Work-Life-Balance

Was ist Work-Life-Balance?

Work-Life-Balance beschreibt einen funktionierenden Ausgleich von Arbeits- und Privatleben.

Der Stand der Forschung und die geübte Praxis bezüglich Work-Life-Balance sind bislang von folgenden inhaltlichen Schwerpunktthemen dominiert worden:

  • Familienfreundlichkeit
  • Alternsgerechtigkeit
  • Diversity Management
  • Gesundheitsmanagement

Die Umsetzung erfolgte eher punktuell und war vorwiegend auf das Ziel der Flexibilisierung von Arbeitszeit und -ort ausgerichtet. Bisher fehlte die Grundlage eines umfassenden arbeitswissenschaftlichen Konzepts.

Work-Life-Balance als Gestaltungsprinzip

Gerade in wissensbasierten und wissensintensiven Branchen wie der Mikro- und Nanotechnologie werden Unternehmen in Zukunft nur erfolgreich sein können, wenn sie in ihre wichtigste Ressource – ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter – investieren. Hier gehört neben kontinuierlicher (Weiter-)Qualifizierung auch ein funktionierender Ausgleich von Arbeit und Privatleben – auch als Work-Life-Balance bezeichnet – zu den entscheidenden Erfolgsfaktoren.

Von einer funktionierenden Work-Life-Balance profitieren Beschäftigte und Unternehmen gleichermaßen. Folgende Gründe sprechen dafür, die Work-Life-Balance aktiv zu gestalten:

  • Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter als wichtigste Ressource des Unternehmens
    Gerade bei hoher Wettbewerbsintensität und hohem Innovationsbedarf hängt der Erfolg eines Unternehmens von Engagement und Produktivität der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ab.
  • Ressourcen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bewahren
    Gerade hochqualifizierte Wissensarbeiterinnen und Wissensarbeiter sind besonderem Leistungsdruck ausgesetzt. Ihre Ressourcen sind so einzusetzen und zu fördern, dass sie möglichst optimal genutzt werden.
  • Ineinandergreifen von Arbeits- und Lebenswelt
    Die Rahmenbedingungen für Wissensarbeit bewirken, dass sich Arbeits- und Privatleben in zeitlicher wie räumlicher Hinsicht zunehmend schwerer abgrenzen lassen.
  • Die Balance wahren
    Zum Erhalt der Produktivität und der Innovationsfähigkeit sowie u.a. des beruflichen Engagements der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind ebenfalls ihre privaten Bedürfnisse zu berücksichtigen.
  • Rekrutierungs- und Bindungsvorteile
    Um hochqualifizierte Fachkräfte zu gewinnen und langfristig zu halten, ist es für Unternehmen erforderlich, ihren Beschäftigten Wertschätzung u.a. in Form der Ermöglichung von Work-Life-Balance entgegen zu bringen. Dies ist als Alleinstellungsmerkmal von besonderer Bedeutung für KMU, die sich im Wettbewerb mit „Global Playern“ der Branche messen müssen.

GeMiNa_Nutzen

Abbildung: Nutzen einer Work-Life-Balance-Kultur aus Arbeitgebersicht (Quelle: Langhoff 2009, weiterentwickelt nach Lotzmann 2008)

Letzte Aktualisierung dieser Seite: 2. Juli, 2013